Konfirmandenarbeit

Die Konfirmandenarbeit unserer Gemeinde möchte Kindern und Jugendlichen den Glauben an den liebevollen und Mensch gewordenen Gott als Möglichkeit für ein – aus unserer Sicht – reiches, sinnvolles und erfüllendes Leben vor Augen stellen. Wir möchten den Konfirmanden Glaubenserfahrungen ermöglichen und Mut zum Glauben machen.

Seit dem Jahr 2016 gestalten wir die Konfirmandenarbeit nach dem zweistufigen Modell "KA3 / KA8".

In einem ersten Block während des 3. Schuljahres geht es um grundlegende Dinge wie Beten und Gottesdienst, um Taufe und Abendmahl. Am Ende steht ein Familiengottesdienst mit Abendmahl.

Der Teil der Konfirmandenarbeit während des 8. Schuljahres wird (sobald die erste KA3-Gruppe so weit ist) im Verhältnis zum jetzigen Modell deutlich reduziert. Zwischen den beiden Teilen KA3 und KA8 laden wir jährlich zu einem Aktions-Tag bzw. -Nachmittag ein. Ein solcher Aktionstag soll z.B. eine Fahrt zum biblischen Freilichtmuseum in Nimwegen sein. Die KA3-Konzeption können Sie übrigens rechts herunterladen.

In der Zwischenzeit, bis die ersten "Konfi-Kids" die KA8 Phase erreichen, laden wir alle evangelischen Kinder, die die 7. Klasse besuchen, zur Teilnahme an der Konfirmandengruppe nach klassischem Modell ein.

Die "klassische" Konfirmandenarbeit beginnt mit einem Informationsabend kurz vor oder nach den Herbstferien. Anschließend trifft sich die Konfirmandengruppe in Gescher und ggfs. in Hochmoor am Dienstag Nachmittag für eine Stunde. In dieser Phase geht es vor allem darum, sich in der Gruppe kennenzulernen und mit dem Ablauf der Gottesdienste vertraut zu werden. Denn während der Konfirmandenzeit gehört der regelmäßige Gottesdienstbesuch (etwa einmal in jedem Monat) dazu.

Im folgenden Jahr bieten wir monatlich an einem Freitag von 15 - 18 Uhr einen Konfirmandentag zu jeweils einem abgeschlossenen Thema an: Dabei geht es um grundsätzliche Themen wie die Bibel/Jesus Christus, Taufe, Abendmahl usw. Diese Konfirmandentage finden in Gescher statt.

Im Januar des dritten Jahres fahren wir normalerweise zu einer Konfirmandenfreizeit nach Nordwalde. Anschließend wird in wöchentlichen Treffen der Vorstellungsgottesdienst und die Konfirmation vorbereitet. Diese Treffen finden (normalerweise) in Gescher und in Hochmoor statt.

Die Konfirmationen feiern wir üblicherweise am 2. und 3. Wochenende nach den Osterferien.

Die Teilnahme an der Konfirmandengruppe ist absolut freiwillig. Wir gestalten die Konfirmandentage abwechslungsreich mit unterschiedlichen Methoden und kreativen Elementen. Niemand muss daran teilnehmen, der eigentlich gar keine Lust hat. Von denen, die sich anmelden, erwarten wir aber auch die Bereitschaft, sich auf die jeweiligen Methoden einzulassen.

Wenn Sie den Eindruck haben, daß wir ein Kind übersehen haben, dann melden Sie sich doch bitte beim Gemeindebüro.

Für Kinder, die z.B. aufgrund einer Behinderung nicht in der regulären Konfirmandengruppe auf ihre Konfirmation vorbereitet werden können, finden wir normalerweise in Zusammenarbeit mit dem Benediktushof, Maria Veen und/oder der Stiftung Haus Hall eine alternative Lösung. Bitte sprechen Sie bei Bedarf mit Pfr. Rüdiger Jung, Tel. 02864 - 72427.