Herzlich willkommen!

… auf der gemeinsamen Homepage der
Evangelischen Kirchengemeinde Gescher-Reken.
Schön, dass Sie da sind!

Aufgrund der geltenden Verordnungen – und zum Schutz Ihrer Gesundheit – finden derzeit die Gottesdienste unter Beachtung des gemeindlichen Schutzkonzeptes statt.

Taufen können in eigenen Tauf-Gottesdiensten gefeiert werden – bitte wenden Sie sich an das Gemeindebüro oder Ihren Pfarrer!

Regelmäßige Treffen der Gemeindegruppen (Konfirmandengruppen, Kinderkirche, Frauenkreise usw.) sind ab sofort wieder möglich, sofern das entsprechende Schutzkonzept beachtet wird.

Die Proben des Singkreises sowie des Flötenkreises und des Gescheraner Bläserkreises können noch nicht wieder beginnen.

Derzeit ist die Seite noch im Aufbau. Aber bald finden Sie hier alle Informationen rund um die Evangelische Kirchengemeinde Gescher-Reken: Termine, Veranstaltungen, Personalien, Berichte, Fotoalben, Neuigkeiten usw.

Wenn Sie etwas vermissen oder Fragen haben, oder wenn Sie uns sagen möchten, ob Ihnen die Gestaltung dieser Internet-Seiten gefällt, kontaktieren Sie uns. Ihre Ansprechpartner finden Sie unter Kontakte.

 

Aktuelles / News:

Die Comedian Harmonists – Sechs Lebensläufe

Gescher (rj). Am Sonntag, 17. November um 17:00 Uhr zeigt die Evangelische Kirchengemeinde im Rahmen des Kirchenkinos am Volkstrauertag die Dokumentation "Comedian Harmonists - Sechs Lebensläufe" von Eberhard Fechner.

Um 1975 besuchte und interviewte Fechner die vier damals noch lebenden Mitglieder der Comedian Harmonists sowie Angehörige der verstorbenen Mitglieder dieser vielleicht ersten "Boy Group" der Pop-Geschichte. Aus den persönlichen Erzählungen und zusätzlichem Bild- und Tonmaterial entsteht ein faszinierendes Bild, das den Zuschauer auch ohne besondere technische Effekte in den Bann zieht und in die Welt der 20er/30er Jahre entführt.

Gerade in einer Zeit, in der extreme Kräfte wieder starken Zulauf finden, ist es nötig daran zu erinnern, dass die Kunst – und also das, was die Menschen in ihrer Seele berührt und ihnen gut tut – jeweils zu den ersten Opfern von Fanatismus und Extremismus gehört.

An dem Abend werden die beiden Teile von jeweils 90 Minuten nacheinander gezeigt. In der Pause dazwischen gibt es Getränke und die Möglichkeit sich zu stärken.

Auch wer nur den ersten Teil – den Beginn und den zunehmenden Erfolg bis hin zur Trennung der Gruppe – miterleben kann oder möchte, ist herzlich eingeladen und sollte sich zumindest diesen Teil auf keinen Fall entgehen lassen!

Der Eintritt ist frei.

Neue Gottesdienstzeiten zum Ersten Advent
Nach oben